Mittelschule

Närrisches Schultreiben

Am letzten Schultag vor den Faschingsferien war es wieder soweit. Die Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule sowie der Partnerklassen haben sich schon lange darauf gefreut. Der Fasching hielt Einzug in der Josef-Faltenbacher-Schule. Vor allem die Kinder der Grundschule hatten sich mächtig in Schale geworfen und überzeugten mit tollen, teils außergewöhnlichen Faschingskostümen. Neben einigen Einhörnern waren Polizisten oder eine Tüte Popcorn unterwegs. Frau Lang hatte hierfür mit den Mädchen der achten und neunten Klasse ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Mit Tanzeinlagen sowie lustigen Faschingsspielen verlebten die Kinder einen lustigen Vormittag und verabschiedeten sich nach der Abschluss-Polonaise in die wohlverdienten Ferien.

 Fasching1 Fasching2 Fasching3 Fasching4 Fasching5

Besinnung der Mittelschüler zum 2. Advent

Am Montag, den 12.12.17 trafen sich in der Aula unserer Schule die Schüler der Mittelschule zur Adventsbesinnung. Der Schüler Paul Koller eröffnete den regelmäßigen adventlichen Morgenkreis mit dem Instrumentalstück für Gitarre „All die Engel auf den Feldern“. Danach stand das Thema Helfen im Mittelpunkt der Besinnung. Die Kinder der 5. Klasse trugen das Gedicht „Im Advent an das Helfen denken“ vor und machten damit darauf aufmerksam, dass Helfen Glück erzeugt. Auch in dem anschließenden Lied „Es sahen drei Eulen den Weih-nachtsstern“ ging es um das Helfen. Zwei Eulen suchen ihre kleine Schwester, die auf dem Weg zur Krippe im Schneesturm verschollen war. Ihre Tränen verwandeln sich vor dem Christkind in eine Christrose.

 

Bayerisches Menü für ein eigenes Kochbuch 

Die 9. Klasse erarbeitete im Rahmen des Übungsprojektes im Fach Soziales ein selbst erstelltes Kochbuch zum Thema „Wir feiern Bayern - Heimat leben und gestalten“. Dazu wurden bayerische Gerichte für ein Menü ausgewählt. Als Aufgabe konnten traditionelle oder modern angehauchte Speisen ausgesucht werden. In den beiden Gruppen wurden die Menüs geplant, gekocht und ansprechend serviert. Auch die Tischdeko, Menükarte und Serviettenfaltung wurde im bayerischen Stil entsprechend gestaltet. Vom Können der Schüler durften sich die Klaßleitung Kerstin Kiener, die Schulleitung Claudia Piehler, der Elternbeirat durch Herrn Forster und die Fachlehrkraft Ute Bäumler-Wiesent überzeugen lassen. Das Deckblatt des Kochbuchs wurde ebenfalls im Kunstunterricht unter Ute Bäumler-Wiesent von den Schülern der 9. Klasse im bayerischen Stil gestaltet. Somit wurde der Projektbeitrag noch perfektioniert und erhält eine eigene Note des Schülers. Jeder Schüler im Fach Soziales, die Schulleitung und die Klaßleitung erhalten ein Exemplar des Kochbuchs. Dies dient später als Erinnerung an ein gelungenes Schulprojekt.

kochbuch Kochbuch2 Kochbuch3

Erkundung eines Landwirtschaftsbetriebes

Am Montag, den 4. Dezember fuhren die Klasse 8 und die Klasse 6 zu einer Betriebserkun-dung zum Bauernhof der Familie Schwandner nach Luhe. Im AWT-Unterricht hatten die Schüler der 8. Klasse einen Fragenkatalog zur Erkundung des Betriebs aus dem ersten Sektor, der Urproduktion, vorbereitet. Die Klasse 6 nahm das Thema „Landwirtschaft in Bayern“ durch. Der Schüler Martin Schwandner hatte in einem Referat den Betriebsspiegel des elterlichen Bauernhofs vorgestellt und auch die Entwicklung des Betriebes aufgezeigt. Die Schüler konnten vor Ort viele Informationen über den modernen Milchbetrieb sammeln und wurden schließlich noch mit einer großen Menge leckeren Yoghurts überrascht. Ein herzlicher Dank geht an Herrn und Frau Schwandner für die Führung und die bereitwillige Beantwortung der gestellten Fragen. 

 land1 Land2 land3 land4 land5 land6

Upcycling – Sterne aus Zeitungspapier

In der Projektwoche „Nachhaltigkeit und Ernährung“ fertigten die Schüler der 6. Klasse unter Ute Bäumler-Wiesent Sterne aus Zeitungspapier im WTG-Unterricht. Diese wurden in mehreren Wochen aus gesammelten Zeitungen zugeschnitten, gewickelt und geflochten. Somit erlernten die Schüler, wie durch „Upcycling“ ein Abfallrohstoff wieder neuen Wert und Nutzen erhält. Auch am Basar wurden die vergoldeten und versilberten Sterne angeboten und fanden reißenden Absatz. Für das eigene Weihnachtsgeschenk wurden die Sterne aufgefädelt oder als Bild auf einen gestalteten Papphintergrund geklebt. 

 projekt6 1 projekt6 2 projekt6 3 projekt6 4 projekt6 5

Besinnung der Mittelschüler zum 1. Advent

Am Morgen des 4. Dezember gestaltete die Klasse 6 eine Adventsbesinnung für die Schüler der Mittelschule. Dabei wurde das Thema „Adventskalender“ in den Mittelpunkt gestellt. Nach dem Lied „ Kleine Kinder, große Kinder“ stellten die Schüler mit einem Gedicht den Adventskalender der 6. Klasse vor. Hinter den Türchen 1 bis 4 befanden sich die Begriffe „Verständnis“, „Phantasie“, „Humor“ und „Euphorie“. Auch hinter den übrigen Türchen sind keine Geschenke, sondern nur das wirklich Wichtige auf der Welt, an das im Advent jeden Tag erinnert werden soll. Zum Abschuss wurde das Lied „Macht die Türen auf“ gesungen.

 

Vorlesewettbewerb der 6. Klasse

Im November und Dezember 2017 beteiligte sich unsere Schule am bundesweiten Vorlese-wettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Die Schüler der 6. Klasse waren aufgefordert, sich selbständig und intensiv mit Büchern zu beschäftigen und einen Wahltext vorzutragen. Ziel war es, die Lesemotivation zu steigern und durch das Sprechen vor Publikum das Selbstbewusstsein sowie die Kommunikationsfähigkeit der Kinder zu fördern. Die Schülerin Anna Weiß konnte schließlich mit dem Vortrag aus dem Buch „Die wilden Hühner auf Klassenfahrt“ von Cornelia Funke überzeugen und wurde Klassen- und Schulsiegerin. Den zweiten Platz erreichte Celina Heisig mit dem Buch „Biss zum Ende der Nacht“ und Leon Bauriedl belegte den dritten Platz mit seinem Buch „Die 3 ??? Kids und der Skorpion“. Den Siegern wurden Büchergutscheine überreicht. Im Februar 2018 vertritt Anna Weiß unsere Schule beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs im Saal der Regionalbibliothek Weiden. Die gesamte Schulfamilie wünscht ihr dabei viel Erfolg.

Vorlesewettbewerb

Halloweenparty im HPZ Irchenrieth

Die Klasse 6 unserer Schule war auch in diesem Schuljahr wieder zur Hallo-weenparty in das Heilpädagogische Zentrum in Irchenrieth eingeladen und konnten dort die Kinder ihrer Partnerklasse treffen. Gruselige Wesen tum-melten sich in der aufwendig dekorierten Turnhalle. Man konnte tanzen, sich mit Fruchtcocktails erfrischen, etwas knabbern oder einfach nur schaudern. Die Kinder waren auch begeistert von der hauseigenen Hüpfburg im, wo sie ausgelassen tobten. Herzlicher Dank für die Einladung zu dieser Party geht an Frau Rotmund und Frau Hohlwein.

 ha1home ha2home ha3home ha4home

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com