Mittelschule

fit 4 future

Unsere Schule beteiligt sich seit diesem Schuljahr an der Initiative „fit 4 future“. Es geht von der „Cleven-Stiftung“ aus und wird von der „DAK-Gesundheit“ unterstützt. Bis jetzt sind darin bereits 2700 Schulen eingebunden. Das Ziel ist die positive Beeinflussung der Lebensgewohnheiten und Lebens-stile von Schulkindern. Die Schüler sollen damit „fit für die Zukunft“ werden. Im Rahmen des Projekts bekam unsere Schule eine kostenlose Spieltonne mit zahlreichen pädagogisch wertvollen Spiel- und Sportgeräten. Einige davon wurden bereits den Schülern für die Pausentonne überreicht und werden dankbar angenommen. Die anderen Geräte der neuen Spieltonne sollen im Sportunterricht verwendet werden. Außerdem konnte im Bereich Ernährung das Angebot des Pausenverkaufs positiv verändert werden.

 fit1 fit2 fit3 fit4

Lehrer wieder fit in Erster Hiilfe

Bei vielen Kolleginnen und Kollegen der Grund- und MIttelschule Pirk lag der Erste-Hilfe-Kurs doch schon einge Jahre zurück. Grund genug für das Kollegium eine Auffrischung in Erster-Hilfe durchzuführen. EH-Ausbilder Thomas Weiner vom BRK Kreisverband Weiden erklärte sich bereit, den Teilnehmern in einer schulhausinternen Fortbildung die aktuellen Maßnahmen bei Notfällen zu zeigen und allen Interessierten üben zu lassen. Auf dem Programm standen das Anlegen von verschiedenen Verbänden, das fachgerechte Absetzen des Notrufes, die Durchführung der stabilen Seitenlage sowie die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Großes Interesse zeigten die Lehrer beim Anlegen des AED (Automatisierter ExternerDefibrillator). Durch viele praktische Übungen konnten das gelernte gefestigt werden. Rektorin Claudia Piehler meinte, dass gerade in Schulen die Auffrischung der Esten-Hilfe-Kenntnisse in regelmäßigen Abständen erfolgen soll. 

 

EH1 EH2 EH3 EH4

Kunsttrockenständer – eine tolle Sache

Die 8. Klasse machte sich am Mittwoch, den 21.02.18, auf den Weg nach Luhe. Zusammen mit ihrem Klassenlehrer Herrn Werner stand ein Praxistag bei der Möbelmanufaktur Arnold auf dem Programm. Unter der interessanten und schülernahen Anleitung von Ausbilder Herrn Straller und einem Lehrling durften die Schülerinnen und Schüler bei der Erstellung eines Möbelstücks zusehen und mitwirken. In der Fertigungshalle der Schreinerei erhielten sie zudem Einblicke in das Arbeitsleben eines Schreiners. Bei maschinenlastigen Arbeiten wie Sägen, Hobeln oder Fräsen lernten sie die Vorgehensweise kennen und zeigten sich von der modernen CNC-Maschine begeistert. Immer wieder durften sie beim Schleifen, Dübeln oder Zusammensetzen des Werkstücks selbst Hand anlegen. Am Ende des kurzweiligen Vormittags standen zwei Trockenständer für den Kunstunterricht. In der anschließenden Feedback-Runde stellte sich heraus, dass der Praxistag bei einigen Schülerinnen und Schülern das Interesse am Berufsbild des Schreiners geweckt hat.

 Arnold1 Arnold2 Arnold3

Närrisches Schultreiben

Am letzten Schultag vor den Faschingsferien war es wieder soweit. Die Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule sowie der Partnerklassen haben sich schon lange darauf gefreut. Der Fasching hielt Einzug in der Josef-Faltenbacher-Schule. Vor allem die Kinder der Grundschule hatten sich mächtig in Schale geworfen und überzeugten mit tollen, teils außergewöhnlichen Faschingskostümen. Neben einigen Einhörnern waren Polizisten oder eine Tüte Popcorn unterwegs. Frau Lang hatte hierfür mit den Mädchen der achten und neunten Klasse ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Mit Tanzeinlagen sowie lustigen Faschingsspielen verlebten die Kinder einen lustigen Vormittag und verabschiedeten sich nach der Abschluss-Polonaise in die wohlverdienten Ferien.

 Fasching1 Fasching2 Fasching3 Fasching4 Fasching5

Besinnung der Mittelschüler zum 2. Advent

Am Montag, den 12.12.17 trafen sich in der Aula unserer Schule die Schüler der Mittelschule zur Adventsbesinnung. Der Schüler Paul Koller eröffnete den regelmäßigen adventlichen Morgenkreis mit dem Instrumentalstück für Gitarre „All die Engel auf den Feldern“. Danach stand das Thema Helfen im Mittelpunkt der Besinnung. Die Kinder der 5. Klasse trugen das Gedicht „Im Advent an das Helfen denken“ vor und machten damit darauf aufmerksam, dass Helfen Glück erzeugt. Auch in dem anschließenden Lied „Es sahen drei Eulen den Weih-nachtsstern“ ging es um das Helfen. Zwei Eulen suchen ihre kleine Schwester, die auf dem Weg zur Krippe im Schneesturm verschollen war. Ihre Tränen verwandeln sich vor dem Christkind in eine Christrose.

 

Bayerisches Menü für ein eigenes Kochbuch 

Die 9. Klasse erarbeitete im Rahmen des Übungsprojektes im Fach Soziales ein selbst erstelltes Kochbuch zum Thema „Wir feiern Bayern - Heimat leben und gestalten“. Dazu wurden bayerische Gerichte für ein Menü ausgewählt. Als Aufgabe konnten traditionelle oder modern angehauchte Speisen ausgesucht werden. In den beiden Gruppen wurden die Menüs geplant, gekocht und ansprechend serviert. Auch die Tischdeko, Menükarte und Serviettenfaltung wurde im bayerischen Stil entsprechend gestaltet. Vom Können der Schüler durften sich die Klaßleitung Kerstin Kiener, die Schulleitung Claudia Piehler, der Elternbeirat durch Herrn Forster und die Fachlehrkraft Ute Bäumler-Wiesent überzeugen lassen. Das Deckblatt des Kochbuchs wurde ebenfalls im Kunstunterricht unter Ute Bäumler-Wiesent von den Schülern der 9. Klasse im bayerischen Stil gestaltet. Somit wurde der Projektbeitrag noch perfektioniert und erhält eine eigene Note des Schülers. Jeder Schüler im Fach Soziales, die Schulleitung und die Klaßleitung erhalten ein Exemplar des Kochbuchs. Dies dient später als Erinnerung an ein gelungenes Schulprojekt.

kochbuch Kochbuch2 Kochbuch3

Erkundung eines Landwirtschaftsbetriebes

Am Montag, den 4. Dezember fuhren die Klasse 8 und die Klasse 6 zu einer Betriebserkun-dung zum Bauernhof der Familie Schwandner nach Luhe. Im AWT-Unterricht hatten die Schüler der 8. Klasse einen Fragenkatalog zur Erkundung des Betriebs aus dem ersten Sektor, der Urproduktion, vorbereitet. Die Klasse 6 nahm das Thema „Landwirtschaft in Bayern“ durch. Der Schüler Martin Schwandner hatte in einem Referat den Betriebsspiegel des elterlichen Bauernhofs vorgestellt und auch die Entwicklung des Betriebes aufgezeigt. Die Schüler konnten vor Ort viele Informationen über den modernen Milchbetrieb sammeln und wurden schließlich noch mit einer großen Menge leckeren Yoghurts überrascht. Ein herzlicher Dank geht an Herrn und Frau Schwandner für die Führung und die bereitwillige Beantwortung der gestellten Fragen. 

 land1 Land2 land3 land4 land5 land6

Upcycling – Sterne aus Zeitungspapier

In der Projektwoche „Nachhaltigkeit und Ernährung“ fertigten die Schüler der 6. Klasse unter Ute Bäumler-Wiesent Sterne aus Zeitungspapier im WTG-Unterricht. Diese wurden in mehreren Wochen aus gesammelten Zeitungen zugeschnitten, gewickelt und geflochten. Somit erlernten die Schüler, wie durch „Upcycling“ ein Abfallrohstoff wieder neuen Wert und Nutzen erhält. Auch am Basar wurden die vergoldeten und versilberten Sterne angeboten und fanden reißenden Absatz. Für das eigene Weihnachtsgeschenk wurden die Sterne aufgefädelt oder als Bild auf einen gestalteten Papphintergrund geklebt. 

 projekt6 1 projekt6 2 projekt6 3 projekt6 4 projekt6 5

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com