Brandschutzerziehung der 3. und 4. Klasse.

Am Donnerstag, den 10.1.2019 ist die Feuerwehr zur Klasse 3 / 4 gekommen. Die Feuerwehr hat sich vorgestellt. Es waren Frau Welzel, Herr Hastler und Herr Vicenzotto bei uns. Wir haben etwas über Löschen und Brennen gelernt. Es ist sehr wichtig nie kleine Kinder mit Feuer spielen zu lassen. Verhalten im Brandfall: Rauchmelder retten Leben! Bei starkem Rauch auf dem Boden kriechen! Der heiße Rauch steigt nach oben. Die Nummer der Feuerwehr heißt 112. Bei Brand keinen Aufzug benutzen, weil es könnte sein, dass er stecken bleibt und Rauch in den Aufzug kommt. Im Klassenzimmer hat die 3. Klasse ein Versuch gemacht und haben den Notruf geübt. Die fünf W-Fragen heißen:

-          Wer meldet?

-          Was ist passiert?

-          Wo ist es passiert?

-          Wie viele sind betroffen / verletzt?

-          Warten auf Rückfragen und Anweisungen!

Nach der Pause sind wir mit den Feuerwehrautos zum Feuerwehrhaus gefahren. Wir haben die Fahrzeughalle angeschaut und die Räume. Die Feuerwehr hat ein Tanklöschfahrzeug und ein Mehrzweckfahrzeug. Danach sind wir in den Übungsraum gegangen und die Feuerwehr hat uns das Rauchhaus gezeigt. Ein Rauchhaus ist ein kleines Haus, wo man sehen kann wie sich der Rauch im Haus verteilt. Wir haben auch einen Atemschutzgeräteträger gesehen und seine Ausrüstung angeschaut. Es war ein sehr schöner Tag und wir wünschen der Feuerwehr viel Glück bei den Einsätzen.

Mariella, Theodora, Emily

Erste- Hilfe-Kurs der 3. Klasse

Für die 3. Klasse fand am 22. Oktober der erste Teil des „Junior-Helfer“-Kurses statt. Frau Birkmüller brachte den Schülern bei, wie man im Falle einer Verletzung richtig reagiert und einen Notruf absetzt. Außerdem durfte jeder selbst ausprobieren, wie man verschiedene Verbände richtig anlegt.

 

Adventsbesinnung Grundschule

In den Adventswochen fand an der Grundschule wieder traditionell die wöchentliche Adventsbesinnung statt, an der auch die Vorschulkinder des Pirker Kindergartens teilnahmen. Den Anfang machte die Klasse 3/4 am 06.12. mit ihrem Beitrag „Das Nikolaus-ABC“. Selbstverständlich durfte der Besuch des Nikolauses alias Frau Praller an diesem Termin nicht fehlen. Anstelle von Süßigkeiten brachten er und sein Engel (Frau Schinner) Äpfel, Mandarinen und Trockenfrüchte mit. Diese gesunden Gaben schmeckten den Schülern hervorragend. Am 11.12. unterhielten die als Wichtel verkleideten Zweitklässler mit einem Winterwichtelgedicht. Den Abschluss machte am 18.12.18 die 1. Klasse mit ihrer Aufführung „Ein kleines Licht“, bei der sich die Kinder mit Kerzen in der Hand nach und nach zu einem immer mehr leuchtenden Stern formierten. Frau Pausch brachte an diesem Tag zudem das Friedenslicht aus Betlehem mit in die Schule. Am Freitag wird es die Schüler der Josef-Faltenbacher-Schule zum Abschlussgottesdienst in die Auferstehungskirche begleiten. An allen Besinnungstagen wurden zudem Advents- und Weihnachtslieder gesungen. Die Begleitung übernahm Frau Kiener am E-Piano, die Flötenspieler der Grundschule, die 6. Klasse mit den Orff-Instrumenten sowie die Bläserklasse 5. Auch die Vorschulkinder beteiligten sich jedes Mal mit einem Beitrag. Die Adventsbesinnungen waren auch in diesem Jahr wieder Höhepunkte der Adventszeit.

 Besinn1 Besinn2 Besinn3 Besinn4 Besinn5 Besinn6 Besinn7 Besinn8 Besinn9 Besinn10 Besinn11 Besinn12 Besinn13 Besinn14 Besinn15 Besinn16

Spielaktion vor Weihnachten - Erstklässler und Paten aus der 9. Klasse

 

 Spiel1 Spiel2 Spiel3 Spiel4 Spiel5 Spiel6 Spiel7 Spiel8 Spiel9 Spiel10 Spiel11 Spiel12 Spiel14

Zahnarztbesuch wird belohnt

Die Schülerinnen und Schüler aus der Josef-Faltenbacher Grundschule in Pirk haben sich mit großem Erfolg an der Aktion Löwenzahn der Bayerischen Landesarbeitsgemeinschaft Zahngesundheit (LAGZ) beteiligt. „Löwenstark mit guten Zähnen“ lautet das Motto der Aktion für alle Mädchen und Buben der Jahrgangsstufen 1 bis 4 in bayerischen Grund- und Förderschulen. Zu den vier Säulen der Zahngesundheit gehört neben der richtigen Mundhygiene, zahngesunder Ernährung und Schmelzhärtung auch der Zahnarztbesuch zweimal pro Jahr. Da die Buben und Mädchen mit Begeisterung die Aktion unterstützt haben und auch die Zahnarztbesuche dokumentieren ließen, erhielten sie von der LAGZ einen Spendenscheck über 100 Euro

.Zahnurkunde

Besuch im Rathaus

Am 7.11.18 besuchte die Klasse 3 / 4 den Bürgermeister Michael Bauer mit Begleitung von Frau Schinner im Pirker Rathaus. Dort wurden sie im Sitzungsraum begrüßt. Die Schüler hatten sich im Unterricht Fragen überlegt, die sie dem Bürgermeister stellten: Z.B., ob in Pirk ein Schwimmbad gebaut werden kann. Leider nicht! Herr Bauer zeigte der Klasse die Amtskette und erklärte noch etwas über das Rathaus. Das Gebäude ist schon 100 Jahre alt ist und war früher einmal eine Schule. Zum Schluss bedankten sich die Kinder und machten ein Gruppenfoto mit Bürgermeister Michael Bauer.

Lina, Lukas, Sarah, Jan

 

Bürgermei1 Bürgermei2 

Sicherheitswesten und Schulwegtraining

Auch in diesem Jahr bekamen die frischgebackenen Erstklässler wieder neongelbe, mit Reflektoren ausgestattete, Sicherheitswesten vom ADAC geschenkt. Ziel der Aktion ist es, das Tragen der gelben Warnwesten und damit die Sicherheit der Schulkinder im Straßenverkehr zu fördern. Um die Kinder zum Benutzen der Warnwesten zu motivieren, beteiligte sich die 1. Klasse wieder am Warnwesten-Wettbewerb des ADAC. Vier Wochen lang sollten die Kinder die neongelben Westen möglichst jeden Tag tragen und durften täglich auf einem Plakat ein Häkchen hinter ihren Namen setzen. Die Erstklässler waren mit Eifer bei der Sache. Somit wurde der tägliche Einsatz der Warnwesten auch über den Aktionszeitraum hinaus zur Selbstverständlichkeit. Jetzt warten wir gespannt, ob wir vielleicht das nötige Glück haben und einen Preis gewinnen. In diesem Zusammenhang fand im Oktober das Schulwegtraining der Erstklässler unter der Leitung von unserem zuständigen Verkehrserzieher Herrn Stahl statt. Dabei wurden verkehrsrelevante Orte im Bereich der Schule bzw. der Schulwege gemeinsam abgegangen und den Kindern wertvolle Tipps zur sicheren Teilnahme im Straßenverkehr gegeben.

Gesundes Frühstück der 1. und 9. Klasse

Im Rahmen der „Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit“ im Oktober ließen sich die Erstklässler und ihre Paten aus der 9. Klasse ein gesundes Frühstück schmecken. Jedes Kind steuerte dazu etwas bei. Im Angebot waren frisches Obst und Gemüse, (Vollkorn-)Brot aus dem eigenen Holzofen eines Schülers bzw. von der örtlichen Bäckerei, sowie Butter und eine große Auswahl an ausschließlich selbstgemachten Marmeladen und Honig. Einige Neuntklässler brachten selbstgebackene Karottenmuffins mit. Zudem waren Haferflocken, sowie Biomilch und Biojoghurt aus dem Schulmilchprogramm im Angebot. Den großen und kleineren Kindern schmeckte es hervorragend – und das so ganz ohne Schokocreme J!

 Gesundfrü1 Gesundfrü2 Gesundfrüh3 Gesundfrüh4

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com