Mittelschule

Neue Anpflanzung für unsere Kräuterschnecke

Im Fach Soziales wurden die Gewürze bzw. Kräuter genauer unter die Lupe genommen. Jeder Schüler und Schülerin der 9. Klasse recherchierte dafür ein ausgewähltes Gewächs bzw. Gewürz und stellte es im Unterricht den Mitschülern vor. Dabei wurden die Angebotsformen, Herkunft, Verwendung in der Küche und Geschichtliches vor den Mitschülern und Frau Bäumler-Wiesent präsentiert. Um das Ganze nicht nur theoretisch zu erlernen, wurden alltagstaugliche Kräuter wie Schnittlauch, Petersilie, Basilikum, Majoran, Rosmarin, Thymian und Zitronenmelisse in der Kräuterschnecke auf dem Pausenhof von den Schülern eingepflanzt. Vor allem im Unterricht in Soziales oder auch für das ein oder andere Schnittlauchbrot in der Pause werden sie sicherlich Verwendung finden.

 Schnecke1 Schnecke2 

Malwettbewerb 2018

 

 

 

Malwettbewerb gruppe Malwettbewerb Sieger

Informationstag im Berufsinformationszentrum

Die 8. Klasse der Josef-Faltenbach-Schule Pirk verbrachte am Mittwoch, den 11.04.18, einen informativen Vormittag im BIZ Weiden.

Bereits zu Schulbeginn machte sich die Klasse mit ihrem Klassenlehrer Herrn Werner auf den Weg zur Agentur für Arbeit in Weiden. Nach Ankunft im Informationszentrum wurden die Schüler von Berufsberaterin Frau Kersten in Empfang genommen, die ihnen die vier Säulen der Berufsfindung näher brachte. Frau Fürnrohr vom BIZ-Team erläuterte im Anschluss kurz die Bedienung und Nutzungsmöglichkeiten der Website planet-beruf. Die Schüler durften dann an den PC-Arbeitsplätzen selbst tätig werden und bearbeiteten zuerst im Berufe-Universum einen Fragebogen zu den Bereichen Interessen, Stärken, Verhalten und Schule. Mit der Auswertung des Fragebogens in der Hand informierten sich die 8. Klässler noch auf der Homepage über mögliche Ausbildungsberufe. Die Schüler nutzten den Tag, um auf ihrem Weg ins Berufsleben einen Schritt nach vorne zu machen. Sie lernten das Berufsinformationszentrum als Anlaufstelle und Hilfe in allen beruflichen Belangen kennen.

Eiseier

Temperatur 15 Grad minus Ende Februar und nur noch wenige Wochen bis Ostern - das waren die richtigen Landart-Bedingungen für Eiskünstler. Die Kinder der AG „Kreative Gestaltung“ befüllten Luftballons mit Wasser und verschiedene kleinen Gegenständen und ließen sie im Freien gefrieren. Auf einer Wiese im Schatten der Schule entstanden Nester mit „Eiseiern“, die auch steigende Temperaturen problemlos vertrugen und sich schließlich selbst auflösten.

  Eiseier1 Eiseier2 Eiseier3

Skilanglauftag ein voller Erfolg

Am Donnerstag, den 15.03.18, verbrachten alle Mittelschulklassen der Josef-Faltenbacher-Schule Pirk einen wunderbaren Skitag auf den Langlaufloipen der Silberhütte.

Aufgrund der anhaltenden Grippewelle war nicht jedem dieser Tag vergönnt, allerdings waren die Schüler vor Ort begeistert. „Der Langlauftag soll Freude bringen, Erlebnis und zugleich Herausforderung für unsere Schüler sein. Jeder wird am Ende über sein persönliches Erfolgserlebnis erzählen können“, gab Sportbeauftragter Matthias Werner vor der Durchführung des Tages zu Protokoll. Das bestätigten am Ende des Sporttages die vielen zufriedenen Gesichter und die Geschichten über Erfolge und Stürze.

Grundlegende Technikinhalte, welche die Basis für die individuelle und persönliche Entwicklung im Skilanglauf bilden, waren zügig vermittelt. Auch die Schüler, die das erste Mal auf Langlaufskiern standen gewannen nach kürzester Zeit Sicherheit auf den zwei dünnen Brettern und waren teilweise in der Lage Abfahrten, Steigungen oder gar Ausweichmanöver durchzuführen.

Besonders hervorzuheben war das Engagement der ehrenamtlichen Übungsleiter Heinz Moller, Richard Dütsch, Walter Hierlmeier und Ernst Werner, die es vortrefflich verstanden, den Kindern die Sicherheit auf den Langlaufskiern zu vermitteln.

Dank gilt auch dem Team auf der Silberhütte für die optimale Versorgung der Schüler mit der Langlaufausrüstung. Die Schüler beteiligten sich mit ihrem Wintersporttag am Gesundheitsprojekt der Barmer in Zusammenarbeit mit der Silberhütte sowie dem Arbeitskreis Sport in Schule und Verein.

Erfreulich wäre es, wenn viele der teilnehmenden Schüler ihre Eltern dazu motivieren könnten ebenfalls mit ihnen auf die Silberhütte zu fahren, um diese wunderbare Wintersportart auszuprobieren. Leih-Ski sind schließlich genügend vorhanden.

fit 4 future

Unsere Schule beteiligt sich seit diesem Schuljahr an der Initiative „fit 4 future“. Es geht von der „Cleven-Stiftung“ aus und wird von der „DAK-Gesundheit“ unterstützt. Bis jetzt sind darin bereits 2700 Schulen eingebunden. Das Ziel ist die positive Beeinflussung der Lebensgewohnheiten und Lebens-stile von Schulkindern. Die Schüler sollen damit „fit für die Zukunft“ werden. Im Rahmen des Projekts bekam unsere Schule eine kostenlose Spieltonne mit zahlreichen pädagogisch wertvollen Spiel- und Sportgeräten. Einige davon wurden bereits den Schülern für die Pausentonne überreicht und werden dankbar angenommen. Die anderen Geräte der neuen Spieltonne sollen im Sportunterricht verwendet werden. Außerdem konnte im Bereich Ernährung das Angebot des Pausenverkaufs positiv verändert werden.

 fit1 fit2 fit3 fit4

Lehrer wieder fit in Erster Hiilfe

Bei vielen Kolleginnen und Kollegen der Grund- und MIttelschule Pirk lag der Erste-Hilfe-Kurs doch schon einge Jahre zurück. Grund genug für das Kollegium eine Auffrischung in Erster-Hilfe durchzuführen. EH-Ausbilder Thomas Weiner vom BRK Kreisverband Weiden erklärte sich bereit, den Teilnehmern in einer schulhausinternen Fortbildung die aktuellen Maßnahmen bei Notfällen zu zeigen und allen Interessierten üben zu lassen. Auf dem Programm standen das Anlegen von verschiedenen Verbänden, das fachgerechte Absetzen des Notrufes, die Durchführung der stabilen Seitenlage sowie die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Großes Interesse zeigten die Lehrer beim Anlegen des AED (Automatisierter ExternerDefibrillator). Durch viele praktische Übungen konnten das gelernte gefestigt werden. Rektorin Claudia Piehler meinte, dass gerade in Schulen die Auffrischung der Esten-Hilfe-Kenntnisse in regelmäßigen Abständen erfolgen soll. 

 

EH1 EH2 EH3 EH4

Kunsttrockenständer – eine tolle Sache

Die 8. Klasse machte sich am Mittwoch, den 21.02.18, auf den Weg nach Luhe. Zusammen mit ihrem Klassenlehrer Herrn Werner stand ein Praxistag bei der Möbelmanufaktur Arnold auf dem Programm. Unter der interessanten und schülernahen Anleitung von Ausbilder Herrn Straller und einem Lehrling durften die Schülerinnen und Schüler bei der Erstellung eines Möbelstücks zusehen und mitwirken. In der Fertigungshalle der Schreinerei erhielten sie zudem Einblicke in das Arbeitsleben eines Schreiners. Bei maschinenlastigen Arbeiten wie Sägen, Hobeln oder Fräsen lernten sie die Vorgehensweise kennen und zeigten sich von der modernen CNC-Maschine begeistert. Immer wieder durften sie beim Schleifen, Dübeln oder Zusammensetzen des Werkstücks selbst Hand anlegen. Am Ende des kurzweiligen Vormittags standen zwei Trockenständer für den Kunstunterricht. In der anschließenden Feedback-Runde stellte sich heraus, dass der Praxistag bei einigen Schülerinnen und Schülern das Interesse am Berufsbild des Schreiners geweckt hat.

 Arnold1 Arnold2 Arnold3

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com